Hundeschule Alexandra Bauke
Hundeschule Alexandra Bauke

Junghundegruppe

Jetzt beginnt die spannende Phase, in der die Halbstarken ihre Kräfte messen, vor Energie nicht mehr geradeaus gehen können, in der sich aber auch aus dem Nichts Ängste entwickeln können. Im Welpenkurs haben die Junghunde idealerweise die Grundlagen wie Sitz und Platz, kommen auf Ruf oder das Orientieren an ihrem Menschen gelernt. Nun, im Alter von 17 Wochen durch die Pupertät hindurch bis circa 1 Jahr folgt die nächste Stufe:

 

Die jungen Hunde arbeiten an ihrer Konzentration, bilden ihre Fähigkeiten in der Nasenarbeit oder beim Apportieren aus. Sie lernen, immer besser an der Leine zu laufen, längere Zeiten im Sitz und Platz zu bleiben, sich auch unter Ablenkung auf ihren Menschen zu konzentrieren und sich stärker an ihm zu orientieren. Dazu gehört auch das Abrufen durch den Menschen aus dem Spiel mit anderen Hunden.

Bahnfahren, Aufzüge, Innenstädte, Parkhäuser, Skater oder Jogger – das alles kann für den Hund in diesem Alter auf einmal zu einer wahren Herausforderung werden. Damit er auch diese Alltagssituationen meistert, üben wir das gemeinsam in der Gruppe – mit individuellen Tipps für den einzelnen Hund. 

 

Neben den Übungssequenzen, die nun immer ein wenig länger werden, können sich die Hunde zwischendurch in den Spielphasen auflockern, mit anderen Hunden rennen, toben und spielen.

Die jungen Hunde lernen über positive Bestärkung. Für richtiges Verhalten gibt es eine Belohnung durch Lob oder Leckerchen. Auf unerwünschtes Verhalten erfolgt situationsbedingt und abgestimmt auf den Charakter des Hundes eine sofortige Korrektur. So lernt der Hund nach und nach, wie er es richtig macht.