Hundeschule Alexandra Bauke
Hundeschule Alexandra Bauke

Ein paar Worte vorweg...

 

 

 

Ein guter Trainer sollte jeden Hund ruhig und gewaltfrei führen können und auch mit Ihrem Hund das umsetzen können, was er von Ihnen und Ihrem Hund erwartet!

 

Heute werden Hunde nur noch selten für bestimmte Aufgaben wie die Such- und Rettungshunde oder Wachhunde gehalten, überwiegend sind sie Begleit- und Familienhunde des Menschen. Damit der Hund diese Rolle nach den Vorstellungen seines Halters auch wahrnehmen kann, ist eine Ausbildung unverzichtbar, und zwar eine professionelle Ausbildung. Wenn der Hundehalter die dafür erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse nicht besitzt, ist die Beteiligung eines erfahrenen und kompetenten Hundetrainers mehr als ratsam. 

 

Ein Hund, der auf einem Hundeplatz gehorsam ist und dort sein gelerntes Verhalten abspult, wird nicht zwangsläufig das selbe Verhalten im Alltag widerspiegeln. So höre ich oft von Hundehaltern, dass ihr Hund auf dem Übungsplatz sehr gut gehorcht, aber auf den täglichen Spaziergängen scheint das Erlernte wie weggeblasen zu sein. Ein typisches Beispiel dafür, dass es notwendig ist, Alltagssituationen und Reize mit ins Training einzubauen, damit der Hund das Erlernte entsprechend verknüpfen kann.

 

 

 

 

Meine Philosophie:

 

 

  • Ein individuell und auf Sie und Ihren Hund abgestimmtes Training ermöglicht es, die Stärken Ihres Lieblings zu fördern und die Bindung zwischen ihnen zu vertiefen.

     

  • Kleine Trainingsgruppen sorgen für einen schnellen Lernerfolg.

     

  • Es steht der Spaß im Vordergrund, aber das Ziel wird dabei nicht aus den Augen verloren!

     

  • Alltagssituationen erleben, durch Trainingseinheiten, die an unterschiedlichen Orten durchgeführt werden, wie z.B. Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, Pferdehof, Hundefreilaufflächen im bergedorfer Raum, Stadtgänge und Zoobesuche.

     

  • Ein gelangweilter Hund ist in seiner Entwicklung eingeschränkt und neigt zu Konfliktpotenzial. Wir erarbeiten gemeinsam einen Aufgabenkreis oder Beschäftigungsangebote.

     

  • Mit Tonfall, Stimme und Körperarbeit umgehen und agieren lernen.

 

 

Hundetraining herzlich, aber konsequent!