Hundeschule Alexandra Bauke
Hundeschule Alexandra Bauke

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Halter erklärt, dass sein Hund gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist und über einen aktuellen Impfschutz verfügt.

 

Der Impfpass ist zum ersten Training zur Ansicht mitzubringen.

 

Für alle entstandenen Schäden durch den Hund oder seinen Halter haftet der Hundehalter. Die Hundeschule übernimmt keinerlei Haftung.

 

Es muss eine gültige Haftpflichtversicherung existieren, die ebenfalls zum ersten Training vorgezeigt werden muss.

 

Das Training erfolgt auf eigene Verantwortung. Die Hundeschule kann nicht für Sach- oder Personenschäden zur Rechenschaft gezogen werden.

 

Die Hundeschule arbeitet mit 10er Karten. Diese Karten haben eine Gültigkeit von drei Monaten. Sind die drei Monate überschritten, verliert die 10er Karte ihre Gültigkeit. Die Karten sind nicht übertragbar.

 

Eine Absage für das Training muss mindestens 12 Stunden vor Beginn erfolgen, ansonsten wird diese Stunde berechnet. Da ich bemüht bin, die Gruppen klein zu halten (ca. 5-7 Hunde) und Ihr Platz in einer Gruppe reserviert ist, werden unentschuldigtes Fehlen und zu spät eingegangene Absagen berechnet.

 

Trainiert wird bei Wind und Wetter, also bitte wetterfeste Kleidung anziehen.

 

Sollte von mir eine Trainingsabsage kommen, bin ich bemüht, einen Ersatztermin anzubieten

 

Hinterlassenschaften müssen bitte eingesammelt und entsorgt werden.

 

Meinen Anweisungen  ist Folge zu leisten, denn falsches oder unsicheres Verhalten kann zu Problemen führen.

 

Am Gruppentraining können nur sozialverträgliche Hunde teilnehmen. Bei nicht sozialverträglichen Hunden muss einzeln gearbeitet werden. (separate kostenpflichtige Einzelstunde)